Willkommen auf meiner neuen Webpräsenz

 

03_IMG_1306Hier seid Ihr auf meiner „neuen“ Website ab Herbst 2016.

Die bisherige Seite mit allen Artikeln bis inklusive Sommer 2015 werde ich in einer ruhigen „Minute“ noch im Archiv zusammenstellen. Man habe Geduld :-)!

Und hier geht’s zur Website des CV-Kassel.

 

info-Logo-CVK

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Diskussion um PBA Organisation: Ein leidiges Thema

Leider ist die Menschheit nicht lernfähig. Ich bin ein winziges Licht im Dreiband-Billard-Sport. Nur ein Glühwürmchen im Konzert der Großen. Ich bin auch kein Profi, sondern spiele nur Dreiband weil es mir Spaß macht und das schon seit mehr als 40 Jahren. Ich  könnte ausflippen wenn ich mal einen GD von 0,7 spiele, kommt aber sehr selten vor.

Trotzdem nehme ich seit fast 7 Jahren an den UMB-World-Cups teil. Wir, meine Frau Sabine und ich, verbinden diese Teilnahmen immer mit einem Kurzurlaub in den  jeweiligen Veranstaltungsorten. 100 € Startgeld ist es mir wert. Das ist das Los der Billardtouristen!

Seit der Zeit der Amphibien entwickelte sich der Mensch, vom Wesen mit  Flossen und ohne Arme bis zum heutigen Entwicklungsstand. Es wuchs alles mit, bis auf das Hirn. Damit bin ich bei der PBA-Tour. So etwas hatten wir schon einmal, nämlich die BWA, ein an sich gutes Konzept, doch es spaltete die Billardspieler. Es gab zwei Billardverbände, zwei Weltmeistertitel, zwei Europameister und so weiter. Nicht das was wir sehen wollen, sagte sich der Billard-Fan. Ein schlechtes Beispiel, siehe auch die Box-Verbände.

Soma Bay Ägypten WC 2018

Nun haben wir an der Spitze der UMB (Union Mondiale de Billard) einen Präsidenten, Farouk Barki, der schon seit Jahren sein Herzblut dafür einsetzt, den Billard-Sport weiter voran zu bringen. Ohne Frage ist ihm dies gelungen. Die Preisgelder wurden nahezu verdoppelt. Die Profis können zumindest jetzt davon leben, Sponsorengelder kommen noch dazu und eventuell noch ein paar andere Zuwendungen. Aber das gönne ich ihnen von Herzen. Im Snooker-Billard gibt es wahrscheinlich das Doppelte bis 10fache zu verdienen, aber der Trainingsaufwand ist bei Beiden gleich hoch einzuschätzen.

Kozoom hat in den letzten Jahren mit seinem Angebot den Billardsport im Internet weitgehend einer großen Interessenten-Gemeinschaft nähergebracht. Für den Billard-Fan kostet dieses Vergnügen 84.- € im Jahr. Man kann auch monatlich bezahlen. In meinem Leben habe ich schon viel Geld für Dinge ausgegeben, die ich nachträglich aufs Bitterste bereute, die Investition bei Kozoom gehört nicht dazu. Manchmal gibt es (oder gab es) einige verwackelte Bilder, die von einigen der Nutzer von Kozoom stark kritisiert wurden, aber meistens war Kozoom gar nicht verantwortlich für die mangelhafte Bildqualität.

Soma Bay Ägypten, WC 2018

Nochmals zurück zur UMB bzw. CEB. Deren Arbeit für den Billardsport kann sich sehen lassen. Farouk Barki (UMB), Diane Wild (CEB), Herbert Thuer, Rainer Selgrath  und vielen anderen, die ich nicht hier alle erwähnen kann, sende ich meinen persönlichen Dank dafür. Ausdrücklich erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch meine persönlichen Freunde Bilo, Willem, Stephan, Jörg und Harold. Die Referees leisteten immer eine hervorragende Arbeit bei den Dreiband-World-Cups in aller Welt.

„Ich war noch niemals in New York“, das wird sich dieses Jahr ändern, diesen Traum werden wir uns in diesem Jahr erfüllen. Start beim Verhoeven Cup in NY, ich habe mich von Charles Brown in die Meldeliste eintragen lassen. Korea und Vietnam und auch Porto haben wir dieses Jahr nicht in der Auswahl (leider), dafür aber auf jeden Fall am Jahresende 2019 wieder den World Cup im Sheraton Soma Bay, Ägypten (Gruß an Amr und Farouk).

Meine nächsten Einsätze sind die Landeseinzelmeisterschaften Dreiband in NRW Kl. III (MB) in Gütersloh (Vorrunde) am 30.03.2019, dann der deutsche Seniorenpokal Dreiband (MB) in Velbert vom 11. bis 15.06.2019.
Offen sind noch meine Teilnahmen am Weser-Cup in Langendamm (SCB)? Crazy Billards in Rosmalen (NL) bei Dick Jaspers ? Tandem-Pokal beim CV Kassel ? Und die drei German Grandprixs, zu denen ich noch keine näheren Informationen habe. Außerdem die LEM Dreiband am kleinen Tisch, da stehe ich aber noch auf der Nachrückerliste.

Dies ist der neueste Stand vom 20.03.2019

Der Bericht vom World Cup in Ägypten 2018, Soma Bay fehlt noch, ich hoffe ich kann ihn noch irgendwie unterbringen.

Ich wünsche all meinen Billardfreunden in Deutschland und dem Rest der Welt alles GUTE, allzeit GUT Stoß, Gesundheit und viel Erfolg beim Billardspielen.

Peter Ehrhardt

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Abschlussbericht für die Saison 2018/2019

Abschlusstabelle
Liga-Spieler-Rangliste

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die letzten Liga-Ergebnisse 2018/2019

Spielbericht

 

Spielbericht

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Spielankündigung für den 16.12.2018

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga A – Spiele 02. und 09. Dezember 2018

Spielbericht

Spielbericht

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga Gruppe A und Worldcup Hurghada

World-Cup Hurghada 2018
Spielbericht
Tabelle

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga Gruppe A – Heimspiel gegen den Gelsenkirchener BC II (So. 11.11.18)

Zur Tabelle

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga Gruppe A

Spielbericht

Spielbericht

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

World-Cup La Baule 2018 – 22. bis 28. Oktober 2018

La Baule-Escoublac ist eine französische Gemeinde mit 15.611 Einwohnern im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie liegt etwa 70 km westlich von Nantes und 450 km südwestlich von Paris direkt an der Atlantikküste. La Baule-Escoublac ist vom Tourismus geprägt und bekannt für seine Strände.
Am 20.10.18, Samstag, starteten Sabine und ich zur ersten Etappe in das gut 1270 Km entfernte La Baule. Wir hatten ja genug Zeit eingeplant um die Strecke ganz entspannt in Angriff zu nehmen.
Unseren Aufenthalt in der World-Cup-Stadt mussten wir allerdings leider um drei Tage verkürzen, da Sabine bereits am Donnerstag (unplanmäßig)  zu einer Konferenz nach Frankfurt reisen musste. Also ging es über Frankfurt, Saarbrücken, Metz nach Troyes, wo wir übernachteten. Troyes hat einen sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern mit vielen Geschäften und hervorragenden Restaurants.

Am Sonntagmorgen fuhren wir dann über Orleans, Tours, Angers, Nantes nach La Baule. Bewusst habe ich Paris umfahren und einen kleineren Umweg in Kauf genommen, weil wir letztes Jahr im Großraum Paris (mit Frank Spruzina) mit einigen Megastaus zu kämpfen hatten. Auch nahmen wir die mautpflichtigen Autobahnen. Ein wunderbares Fahren. Keine Staus, Baustellen (ca. 4) die man kaum bemerkte, nur selten mal ein LKW (Sonntags sowieso nicht), alle 150 Km mal schalten . Und die nächsten überschaubaren Km vor uns und hinter uns war oft noch nicht mal ein PKW in Sichtweite. Kostet zwar Geld aber keine Nerven. In La Baule kamen wir gegen 14 Uhr an und waren begeistert von unserem Apartment, dass wir für die nächsten drei Tage gebucht hatten. Es hatte einen riesigen Balkon und vor allem einen freien Blick direkt auf den Atlantik. Es war nur die Straße zu überqueren, den Boulevard de l‘Ocean und man war nach 30 m an einem gigantischen Strand.

Das Wetter war, wie bei meinen zwei vorherigen Besuchen auch, unglaublich gut. Um die 18° Grad und herrlicher Sonnenschein. Allerdings nur bis zu unserer Rückfahrt. Na ja, wenn Engel vereisen!
Einige der ganz harten waren noch im Atlantik baden und auch Sabine ist barfuß durch die Fluten gewandert.
Am Montag, dem 22.10.2018 begann für mich um 12:30 Uhr die PPP-Quali. Um es kurz zu machen nur ein paar Sätze zu meinen zwei Partien. Ich hatte wieder Probleme mit dem linken Arm und konnte nicht ruhig abstoßen. Mein erster Gegner war Ger Holka aus den Niederlanden. Ich verlor 30:9. Maxime Panaia, ein sehr starker junger Franzose, spielte gegen mich einen D von 0,937. Er wurde Gruppenerster mit 0,983 und spielte in der PP-Quali 1,268 GD. Hier hatte er 2 Koreaner als Gegner, wurde Gruppenzweiter und war somit auch out. Der Koreaner Jeong Sung II wurde mit GD 1,538 erster. Soviel zur Spielstärke in der Vor-Vor-Qualifikation! Für die restlichen beiden Tage war dann Entspannung angesagt. Gut Essen (natürlich Fisch) noch ein paar gute Partien ansehen und genießen, Ausflüge in die nähere Umgebung. Das war’s dann. Am Mittwochmorgen ging es dann direkt zurück nach Frankfurt (Ankunft 20:30 Uhr). Wahrscheinlich war es vorerst der letzte World-Cup der in La Baule ausgetragen wurde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ab dem 29. November ist dann Hurghada angesagt. Abflug Kassel-Calden. Turnier vom 2. bis 8. Dezember. Nächstes Landesligaspiel am Sonntag, 11.11.2018 um 15:00 Uhr in Gütersloh. Gegner ist der derzeitige Tabellenführer, der Gelsenkirchener BC II.
Danach setze ich drei Landesligaspieltage aus. Zum ersten wegen des Ägyptenurlaubs und zweitens wegen einer Familienfeierlichkeit. Am 16.12.18 greife ich dann wieder in das Geschehen ein. Es steht ein Heimspiel gegen den BC Fuhlenbrock IV auf dem Programm. Der 14. Spieltag ist dann der letzte in der Landesliga und wir haben ein Auswärtsspiel gegen „BC Friedrich der Große Herne II.“ (5.1.2019).

Bis demnächst, ich halte Euch auf dem „Laufenden.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga Gruppe A Westfalen

Spielbericht

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar