Willkommen auf meiner neuen Webpräsenz

 

03_IMG_1306Hier seid Ihr auf meiner „neuen“ Website ab Herbst 2016.

Die bisherige Seite mit allen Artikeln bis inklusive Sommer 2015 werde ich in einer ruhigen „Minute“ noch im Archiv zusammenstellen. Man habe Geduld :-)!

Und hier geht’s zur Website des CV-Kassel.

 

info-Logo-CVK

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Landes Einzel Meisterschaft (LEM) Endrunde beim BC Vreden. Samstag, 11. Mai 2019. Dreiband am Turnierbillard i. d. Kl. 4

Bereits am Freitagvormittag begab ich mich auf die Autobahn (Start in Kassel) gen holländischer Grenze. Ich wollte dem Verkehrschaos ab Freitagmittag in NRW entgehen. Zumindest das hat geklappt. Nach ca. 270 km erreichte ich Vreden, dann ging es nochmal 7 km über die kaum zu bemerkende Grenze, hinein in die schönen Niederlande. Ich hatte mich für zwei Übernachtungen in einem sehr idyllisch gelegenen Landgasthof eingebucht. „B&B de Balkende Ezel“ hieß meine Unterkunft und lag in einem Ortsteil von Winterswijk (Gaxel), etwa 5 km vom Stadtzentrum entfernt. Weites Land, herrliche Natur und kerzengerade Straßen. Ich hatte ein kleines, aber feines Zimmer und die Wirtin kümmerte sich rührend um mein Wohlergehen. Das Frühstück war vom Allerfeinsten und mit Hingabe zubereitet. Auf den folgenden Fotos kann man eventuell einen Eindruck davon erhalten.

(*Bilder folgen noch)

Am Freitagnachmittag traf ich mich dann mit Daniel Holtmann im Billard-Club Vreden. Ich wollte mich ein wenig orientieren, um zu wissen wo ich am nächsten Morgen zu erscheinen hatte. Vreden ist eine saubere Kleinstadt im äußersten Westen Deutschlands und hat eine schöne Fußgängerzone bzw. verkehrsberuhigte Flaniermeile. Zwei imposante Kirchen stehen in der Stadtmitte unmittelbar nebeneinander. Dort ist auch der BC Vreden, im Pfarrheim St. Georg, zu Hause.

(*Bilder folgen noch)

Zum Turnier am Samstagvormittag: Beginn war um 10 Uhr, leider erhielt Daniel noch am Freitagabend die Absage eines Teilnehmers. Also spielten wir laut Reglement in einer Dreier und einer Vierergruppe. Mir tut der Sportwart leid, der alle diese Absagen irgendwie verarbeiten muss und es sind wahrscheinlich an die Hundert. Es sind ja nicht nur die Dreibanddisziplinen am kleinen und großen Tisch, sondern auch noch all die technischen Meisterschaften am TB und MB. Es kann immer etwas passieren, sodass man verhindert ist, sei es familiär, beruflich oder auch gesundheitlich, aber in dieser Häufigkeit habe ich so etwas noch nie erlebt. Hier muss sich etwas ändern. Ein großes „Dankeschön“ an den Sportwart Volkmar Rudolph, der dieses Erschweren, seiner an sich schon umfangreichen Arbeit, doch noch so gut auf die Reihe gebracht hat.
Ich trat also in der Vierergruppe an und spielte im ersten Match gegen Jan Bartsch von der BG Münster. Von Anfang an lief es bei mir nicht richtig rund und flüssig, ich kämpfte mehr mit dem Tisch als mit meinem Gegner. Nach 40 Aufnahmen hatte ich 26:15 verloren. Im zweiten Match konnte ich zwar den späteren Zweitplatzierten, Peter Berger vom BC Tümmler Lindenhorst, mit 19:17 in 40 Aufnahmen besiegen, aber mein Spiel war weiterhin jenseits von „Gut und Böse“ angesiedelt. Trotzdem bestand für mich noch die kleine Hoffnung den zweiten Platz zu erreichen. Dazu musste ich mein letztes Match gewinnen und die parallellaufende Partie musste J. Bartsch gegen P. Berger ebenfalls gewinnen. Beide Szenarien traten nicht ein. Thorsten Böhm, vom BC Elfenbein Bismarck, gewann gegen mich mit 26:14. Somit war für mich die Endrunde im wahrsten Sinn des Wortes beendet. Etwas möchte ich noch positiv bemerken: Alle Teilnehmer waren bis zur Siegerehrung noch vor Ort anwesend (Habe ich selten mal erlebt!).

(*Bilder folgen noch)

Das Endergebnis:

 

# Name Verein Punkte Bälle Aufn GD BED HS
1 Bartsch, Jan BG Münster 8 130 176 0,738 1,153 10
2 Berger, Peter BC Tümmler Lindenhorst 6 114 191 0,596 0,909 5
3 Klinker, Karl-Heinz BC Elfenbein Höntrop 4 65 112 0,580 0,625 4
3 Holtmann, Daniel DJK BC Vreden 2 67 120 0,558 0,650 6
5 Böhm, Thorsten BC Elfenbein Bismarck 2 62 99 0,626 0,650 5
6 Ehrhardt, Peter DJK Gütersloh 2 48 120 0,400 0,475 3
7 Tönnes, Heinz BC GT Buer 0 34 80 0,425 0,000 4

Das nächste Turnier, bei dem ich starte, ist der 1.GGP 2019 beim BC Wedel , vom 7. bis 9. Juni. Danach geht’s direkt zum 5. Bundespokal der Senioren (Dreiband am MB), dieser findet vom 11. Juni bis 15. Juni 2019 beim BSV Velbert statt. Darauf freue ich mich jetzt schon, zumal es auch meine fünfte Teilnahme an diesem Event ist (Bin also quasi Gründungsmitglied)!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

BC Vreden, Samstag, 11. Mai 2019 – Endrunde LEM Klasse 4 (kleiner Tisch Dreiband)

Kurzinfo vom Turnier. Mehr und noch einige Fotos folgen in den nächsten Tagen.
Wir mussten, nach einer kurzfristigen Absage, in einer Dreier- und einer Vierergruppe spielen.
Für mich ein gebrauchter Tag. Kam bei meinen 3 Matches nie ins Spiel. War aber ein sehr schönes Turnier mit netten Teilnehmern und einer hervorragenden Bewirtung und Turnierleitung seitens des BC Vreden. Verstärkung beim „Schiedsen“ und „Schreiben“ wurde noch von den Billardfreunden aus Stadtlohn gestellt. Vielen Dank an Daniel Holtmann für eine perfekte Turnierleitung mit allem Drum und Dran.
Endergebnis:
1. Jan Bartsch (BG Münster)
2. Peter Berger (Tümmler Lindenhorst)
3. Karl-Heinz Klinker (Elfb. Höntrop)
3. Daniel Holtmann (BC Vreden)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelles und Pläne für die „Rest-Saison“ 2018/2019

Dreiband kleiner Tisch, Landes Einzel Meisterschaft (LEM) Vorrunde
Kl. 4 am Donnerstag, 25. April 2019 – Ausrichter: F.d.G. Herne

Diese Turnierserie wird in NRW unter der Woche ausgetragen. Ich hatte seit mehreren Monaten nicht mehr am Turnierbillard gespielt, geschweige denn trainiert. So fuhr ich ohne allzu große Erwartungen von Kassel gen Westen zum BC Friedrich der Große nach Herne. Die LEMen werden normalerweise in Vorrunden-Gruppen zu je 4 Spielern ausgetragen, wobei sich der Gruppenerste für die Endrunde der jeweiligen Klasse qualifiziert. In einigen Fällen kommt auch noch der beste Gruppen-Zweite in den Genuss, an der Endrunde teilzunehmen.

In meinem ersten Match um 18:00 Uhr trat ich gegen Horst Drews (Tümmler Lindenhorst) an und hatte nur wenig Chancen. H. Drews spielte teilweise über 1,800 GD und nach 30 Aufnahmen war die Partie beendet. Partiedistanz war auf 30 Bälle oder 40 Aufnahmen festgesetzt. Ich erreichte einen GD von 0,633 mein Gegner spielte glatte 1,000 GD (30:19). Die Partie hatte ich verloren und somit auch kaum noch Hoffnung auf ein Weiterkommen. Aber manchmal kommt es anders und ein wenig Glück gehört auch dazu.

Meine zweite Partie war ein Krampf- und Kampfmatch. Ich gewann gegen Ayhan Bayraktar (F.d.G. Herne) mit 20:13 in 40 A. GD von 0,500 ziemlich dürftig, aber gewonnen. Ayhan kann deutlich mehr, aber es gibt so Tage. In seinem letzten Match konnte er das beweisen. Er siegte gegen den bis dahin führenden Drews mit 25:19 in 40. H. Drews hatte bis dahin gegen mich gewonnen und gegen Ingo Sawalies ein 19:19 Remis gespielt (3 Punkte). Mein letztes Match gegen Ingo Sawalies (Bfr. Schwerin ) lief natürlich parallel zur Partie Drews vs. Bayraktar. Verliert Drews und ich gewinne (zurzeit 2:2 Punkte), wäre ich mit 4 Matchpunkten Erster in der Abschluss Tabelle. Und so kam es. H. Drews verliert mit 25:14 gegen Ayhan Bayraktar und ich gewinne gegen Ingo Sawalies mit 27:22 in 40 Aufnahmen (GD 0,675:0,550).

Somit war ich mit 4 Matchpunkten Gruppenerster und qualifizierte mich dadurch für die Endrunde der Kl. 4, die am 11. und 12. Mai beim BC Vreden stattfindet. Außer mir startete kein weiterer Teilnehmer für die DJK Gütersloh. Also liegt es an mir die Farben von GT zu vertreten. Wünscht mir ein gutes Turnier und vielleicht ein bisschen Fortune.
Zwei meiner Mannschaftskameraden (die für Gütersloh am großen Billard im Einsatz waren) und für GW Paderborn in der Klasse 3 an den Start gingen, erreichten ebenfalls hervorragende Turnierergebnisse. In Paderborn wurde Günter Grewe Sieger der Vorrunde, ohne Partieverlust und mit einem GD von 0,641. Jens Stuß wurde Zweiter mit 4 Matchpunkten und einem sehr guten GD von 0,833 (BED 1,250 – HS 7).

Die Saison 2018/2019 neigt sich nun dem Ende zu. Ich werde noch einige Turniere absolvieren, die aber hauptsächlich dem Spaß am Billard, der Freizeit, verbunden mit dem Treffen „alter“ Billardfreunde dienen und ein wenig mit Kurzurlaub zu tun haben. Daher sind meine nächste geplanten Billardaktivitäten:

11. und 12. Mai 2019 – Endrunde Dreiband kleiner Tisch beim BC Vreden ( 8 Teilnehmer in 2 Gruppen).
7. bis 9. Juni – GGP beim BC Wedel. Sabine und ich freuen uns darauf. Grüße an Jörg Unger und H.J. Schröder.
11. bis 15. Juni – Senioren Pokal Velbert.
20. bis 23. Juni – Blankenberge (hier zusammen mit Sabine, diesmal nur als Zuschauer, um Eddy, Marco, Dick und vielen anderen die Daumen zu drücken, weil wir uns im Sommer New York mit dem Verhoeven Cup gönnen und daher auch nicht in Porto sind).
12. bis 14. Juli – GGP Kassel.
27. bis 28. Juli – Weser Dreiband Cup beim SCB Langendamm (Grüße schon mal an Peter Teuber, Hansi Vehrenkamp, Thomas Mucha, Harold Loosschilder).
02. bis 09. August – New York Verhoeven Open.
16. bis 18. August – GGP beim GT Buer.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ostwestfalen-Cup Gütersloh

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion um PBA Organisation: Ein leidiges Thema

Leider ist die Menschheit nicht lernfähig. Ich bin ein winziges Licht im Dreiband-Billard-Sport. Nur ein Glühwürmchen im Konzert der Großen. Ich bin auch kein Profi, sondern spiele nur Dreiband weil es mir Spaß macht und das schon seit mehr als 40 Jahren. Ich  könnte ausflippen wenn ich mal einen GD von 0,7 spiele, kommt aber sehr selten vor.

Trotzdem nehme ich seit fast 7 Jahren an den UMB-World-Cups teil. Wir, meine Frau Sabine und ich, verbinden diese Teilnahmen immer mit einem Kurzurlaub in den  jeweiligen Veranstaltungsorten. 100 € Startgeld ist es mir wert. Das ist das Los der Billardtouristen!

Seit der Zeit der Amphibien entwickelte sich der Mensch, vom Wesen mit  Flossen und ohne Arme bis zum heutigen Entwicklungsstand. Es wuchs alles mit, bis auf das Hirn. Damit bin ich bei der PBA-Tour. So etwas hatten wir schon einmal, nämlich die BWA, ein an sich gutes Konzept, doch es spaltete die Billardspieler. Es gab zwei Billardverbände, zwei Weltmeistertitel, zwei Europameister und so weiter. Nicht das was wir sehen wollen, sagte sich der Billard-Fan. Ein schlechtes Beispiel, siehe auch die Box-Verbände.

Soma Bay Ägypten WC 2018

Nun haben wir an der Spitze der UMB (Union Mondiale de Billard) einen Präsidenten, Farouk Barki, der schon seit Jahren sein Herzblut dafür einsetzt, den Billard-Sport weiter voran zu bringen. Ohne Frage ist ihm dies gelungen. Die Preisgelder wurden nahezu verdoppelt. Die Profis können zumindest jetzt davon leben, Sponsorengelder kommen noch dazu und eventuell noch ein paar andere Zuwendungen. Aber das gönne ich ihnen von Herzen. Im Snooker-Billard gibt es wahrscheinlich das Doppelte bis 10fache zu verdienen, aber der Trainingsaufwand ist bei Beiden gleich hoch einzuschätzen.

Kozoom hat in den letzten Jahren mit seinem Angebot den Billardsport im Internet weitgehend einer großen Interessenten-Gemeinschaft nähergebracht. Für den Billard-Fan kostet dieses Vergnügen 84.- € im Jahr. Man kann auch monatlich bezahlen. In meinem Leben habe ich schon viel Geld für Dinge ausgegeben, die ich nachträglich aufs Bitterste bereute, die Investition bei Kozoom gehört nicht dazu. Manchmal gibt es (oder gab es) einige verwackelte Bilder, die von einigen der Nutzer von Kozoom stark kritisiert wurden, aber meistens war Kozoom gar nicht verantwortlich für die mangelhafte Bildqualität.

Soma Bay Ägypten, WC 2018

Nochmals zurück zur UMB bzw. CEB. Deren Arbeit für den Billardsport kann sich sehen lassen. Farouk Barki (UMB), Diane Wild (CEB), Herbert Thuer, Rainer Selgrath  und vielen anderen, die ich nicht hier alle erwähnen kann, sende ich meinen persönlichen Dank dafür. Ausdrücklich erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch meine persönlichen Freunde Bilo, Willem, Stephan, Jörg und Harold. Die Referees leisteten immer eine hervorragende Arbeit bei den Dreiband-World-Cups in aller Welt.

„Ich war noch niemals in New York“, das wird sich dieses Jahr ändern, diesen Traum werden wir uns in diesem Jahr erfüllen. Start beim Verhoeven Cup in NY, ich habe mich von Charles Brown in die Meldeliste eintragen lassen. Korea und Vietnam und auch Porto haben wir dieses Jahr nicht in der Auswahl (leider), dafür aber auf jeden Fall am Jahresende 2019 wieder den World Cup im Sheraton Soma Bay, Ägypten (Gruß an Amr und Farouk).

Meine nächsten Einsätze sind die Landeseinzelmeisterschaften Dreiband in NRW Kl. III (MB) in Gütersloh (Vorrunde) am 30.03.2019, dann der deutsche Seniorenpokal Dreiband (MB) in Velbert vom 11. bis 15.06.2019.
Offen sind noch meine Teilnahmen am Weser-Cup in Langendamm (SCB)? Crazy Billards in Rosmalen (NL) bei Dick Jaspers ? Tandem-Pokal beim CV Kassel ? Und die drei German Grandprixs, zu denen ich noch keine näheren Informationen habe. Außerdem die LEM Dreiband am kleinen Tisch, da stehe ich aber noch auf der Nachrückerliste.

Dies ist der neueste Stand vom 20.03.2019

Der Bericht vom World Cup in Ägypten 2018, Soma Bay fehlt noch, ich hoffe ich kann ihn noch irgendwie unterbringen.

Ich wünsche all meinen Billardfreunden in Deutschland und dem Rest der Welt alles GUTE, allzeit GUT Stoß, Gesundheit und viel Erfolg beim Billardspielen.

Peter Ehrhardt

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Mein Abschlussbericht für die Saison 2018/2019

Abschlusstabelle
Liga-Spieler-Rangliste

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die letzten Liga-Ergebnisse 2018/2019

Spielbericht

 

Spielbericht

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Spielankündigung für den 16.12.2018

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga A – Spiele 02. und 09. Dezember 2018

Spielbericht

Spielbericht

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landesliga Gruppe A und Worldcup Hurghada

World-Cup Hurghada 2018
Spielbericht
Tabelle

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar